Sind dir einige der folgenden Symptome vertraut?
  • Du hast Angst vor der Arbeit und brauchst lange, um endlich anzufangen.
  • Du kannst dich nicht auf die Arbeit konzentrieren und verzettelst dich oft.
  • Du nimmst dir viel zu viel vor und arbeitest bis zur völligen Erschöpfung.
  • Du beurteilst dich und deinen Tag fast ausschließlich nach der Menge der geleisteten - mehr noch der nicht geleisteten - Arbeit.
  • Dein Perfektionsanspruch lähmt dich oft völlig bei der Arbeit.
  • Du weist Kontakte, Einladungen und Unternehmungen mit dem Hinweis auf "zuviel Arbeit" zurück.
  • Du kannst zwischen Freizeit und Arbeitszeit nicht trennen und denkst auch iin der Freizeit dauernd an die Arbeit (und umgekehrt).
  • Du stehst häufig unter Zeitdruck.
  • Du möchtest möglichst viel in kurzer Zeit und mit geringem Aufwand erreichen.
  • Du glaubst, "erst etwas leisten" zu müssen und dir dein Lebensrecht durch Arbeit beweisen zu müssen.
  • Du schämst dich deiner Arbeitsschwierigkeiten oder Arbeitssucht und magst mit niemandem darüber sprechen.