Die 12 Schritte der Anonymen Arbeitssüchtigen
  • Wir gaben zu, dass wir der Arbeit gegenüber machtlos waren und unser Leben nicht mehr zu meistern war.
  • Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben konnte.
  • Wir trafen die Entscheidung, unseren Willen von Gott – wie wir Ihn verstanden – leiten zu lassen und unser Leben Seiner Fürsorge anzuvertrauen.
  • Wir machten eine gründliche und furchtlose Moral-Inventur von uns selbst.
  • Wir gaben Gott, uns selbst und einem anderen Menschen gegenüber die genaue Art unserer Verfehlungen zu.
  • Wir waren völlig bereit, all diese Charakterfehler von Gott beseitigen zu lassen.
  • Demütig baten wir Ihn, unsere Mängel von uns zu nehmen.
  • Wir machten eine Liste aller Personen, denen wir geschadet hatten, und wurden bereit, ihnen allen Wiedergutmachung zu leisten.
  • Wir leisteten diesen Personen direkte Wiedergutmachung, wo immer es möglich war, es sei denn, wir hätten dadurch sie oder andere verletzt.
  • Wir setzten unsere persönliche Inventur fort, und wenn wir im Unrecht waren, gaben wir es sofort zu.
  • Wir suchten durch Gebet und Besinnung unsere bewusste Verbindung zu Gott – wie wir Ihn verstanden – zu verbessern. Dabei beteten wir nur um die Erkenntnis Seines Willens für uns, und um die Kraft, dies auszuführen.
  • Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an Arbeitssüchtige weiterzugeben und diese Prinzipien in all unseren Angelegenheiten anzuwenden.

Die Schritte sind mit Erlaubnis von Alcoholics Anonymous World Services, Inc. nachgedruckt bzw. angepasst.

The Twelve Steps of Alcoholics Anonymous

  • We admitted we were powerless over alcohol — that our lives had become unmanageable.
  • Came to believe that a Power greater than ourselves could restore us to sanity.
  • Made a decision to turn our will and our lives over to the care of God as we understood Him.
  • Made a searching and fearless moral inventory of ourselves.
  • Admitted to God, to ourselves, and to another human being the exact nature of our wrongs.
  • Were entirely ready to have God remove all these defects of character.
  • Humbly asked Him to remove our shortcomings.
  • Made a list of all persons we had harmed, and became willing to make amends to them all.
  • Made direct amends to such people wherever possible, except when to do so would injure them or others.
  • Continued to take personal inventory and when we were wrong promptly admitted it.
  • Sought through prayer and meditation to improve our conscious contact with God as we understood Him, praying only for knowledge of   His will for us and the power to carry that out.
  • Having had a spiritual awakening as the result of these steps, we tried to carry this message to alcoholics, and to practice these principles in all our affairs.